Weinwanderung 2019

/ Inklusion-Kunst-Kultur

Am Samstag, 28.09.2019 trafen wir uns, bei fast perfektem Sonnenschein, in Döttingen zu einer langen Weinwanderung durch die Rebberge von Döttingen nach Tegerfelden. Da die Weinberge, normalerweise, in der Höhe liegen, galt es als Erstes in Döttingen steil den Berg hinauf zu wandern in die Weinberge von Döttingen. Oben angelangt hatte man nicht nur einen wunderbaren Blick in die Rebberge, wo noch viele Trauben zu sehen waren. Nein, der tolle Ausblick ging auch über das untere Aaretal, über den Klingnauer Stausee bis hinüber zum Schwarzwald.

Gemütlich ging es nun durch die Döttinger Weinberge Richtung Tegerfelden. Zwischendurch erfuhr man so das Eine und Andere interessante über den Weinbau in Döttingen und Tegerfelden. Unter anderem, dass es einmal eine Zeit gab, wo der Kanton Aargau mehr Wein anbaute als der Kanton Wallis.

Über die Qualität muss man hier nun sicher nicht debattieren. In Tegerfelden angekommen besuchten wir das Aargauer Weinbaumuseum. Hier erfuhren wir viel Interessantes über den Weinbau. Wir erfuhren, wie der Wein, resp. Die Reben veredelt werden, spricht mit anderen Rebsorten gekreuzt. Wir erfuhren aber auch, dass es eine Zeit gab, in der Wegen Mehltau, der übrigens aus den USA eingeschleppt wurde, praktisch die ganzen Reben kaputt gingen. Erst nach diversen Kreuzungen konnte man den Rebbau wieder beginnen. Heute wird im Aargau, der an vierter Stelle in der Deutschschweiz steht, keine Masse mehr produziert sondern nur noch Qualitätsweine, die übrigens auch schon den einen oder anderen Preis gewonnen haben.

Nach der sehr interessanten Führung durch Museum kam jetzt natürlich der Höhepunkt für alle Teilnehmer. Wir durften ein paar sehr feine Weiss- und Rotweine degustieren. Na dann prost.

Wir durften ein paar gemütliche, sehr interessante und leereiche Stunden miteinander verbringen und alle haben diese wohl in vollen Zügen genossen. Wer weiss, vielleicht findet eine solche Wanderung wieder einmal statt, dannzumal aber mit Halten unterwegs bei den einzelnen Weinbauern, wo überall ein guter Tropfen degustiert werden kann.

Share this Post