Während Coronavirus-Krise

  • 123

Tipps für den Alltag für Personen mit Sehbehinderung

Angebote der Beratungsstellen

Die Beratungstellen des SBV Luzern, Zürich, Chur, Freiburg, Delémont und Sion sind für Fragen zu Hilfsmittel und für telefonische Beratungen erreichbar. Wer Kontakt aufnehmen will, schreibt am besten ein Anfragemail an die Beratungsstelle seiner Region oder kann von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.00 Uhr unter der Nummer: 031 390 88 66 in deutscher Sprache und unter 031 390 88 77 in französischer Sprache Kontakt mit uns aufnehmen.

Mailadressen der Beratungsstellen

Angebote der Bildungs- und Begegnungszentren BBZ

Die BBZ in Lausanne, Bern, Luzern, Zürich und St. Gallen stellen während der Schliessung auf der Homepage, auf VoiceNet, facebook oder auch via Versand Informationen zur Verfügung, die der Unterhaltung und Information dienen sollen. Wer interessiert ist, schreibt ein Anfragemail an das BBZ seiner Region.

Mailadressen der Beratungsstellen

Informationen aus den Kantonen zum Download

Einige Beratungsstellen des SBV haben uns Dokumente mit nützlichen Adressen und Unterstützungsangeboten aus ihren Kantonen zur Verfügung gestellt:

Basel-Stadt, Basel-Land
Übersicht Unterstützungsmöglichkeiten Kantone Basel-Stadt und Basel-Land

Bern
Übersicht Fachorganisationen Kanton Bern
Übersicht Krisentelefondienste Kanton Bern

Graubünden
Übersicht Unterstützungsmöglichkeiten_Kanton Graubünden

St Gallen
Informationen Coronavirus im Kanton St. Gallen
Corona-Hilfe im Kanton St. Gallen

Wallis
Übersicht Unterstützungsmöglichkeiten Kanton Wallis
Übersicht Optiker Kanton Wallis

Termine beim Augenarzt

Aufgrund der aktuellen Lage hat der Bund entschieden, dass Gesundheitseinrichtungen wie Spitäler, Kliniken und Arztpraxen keine nicht dringend angezeigten Eingriffe und Therapien durchführen dürfen. Sollte sich bei Ihnen ein Notfall bezüglich Ihrer Augenkrankheit ergeben, melden Sie sich bei Ihrem Augenarzt oder in einer Augenklinik. Notfälle werden weiterhin behandelt.

Alternative zur Umsteigehilfe der SBB

Der Bundesrat empfiehlt, unnötige Fahrten im öV zu vermeiden. Insbesondere Personen ab 65 Jahren sollten möglichst auf Reisen verzichten. Wie Call Center Handicap mitteilt, wird blinden SBB-Kunden zurzeit keine Umsteigehilfe angeboten. Kunden die dringend reisen müssen, dürfen aber in Absprache mit dem SBB-Call-Centers Handicap ein Taxi auf Kosten der SBB nutzen. Weitere Informationen: 0800 007 102 (06.00 bis 21.00 Uhr).

Einkaufen trotz Corona

In Zusammenarbeit mit Pro Senectute hat die Migros das Projekt «amigos.ch» wieder ins Leben gerufen. Bereits von 2018 bis 2019 konnten Personen sich die Einkäufe via amigos.ch nach Hause liefern lassen. Auf der Website www.amigos.ch kann ein Konto angelegt werden und eine Bestellung via Kreditkarte aufgegeben werden. Da diese Variante nicht vollständig zugänglich ist, kann nun auch eine telefonische Bestellung getätigt werden. amigos.ch ist unter der Nummer 0800 585 887 (kostenlos, Mo bis Fr 08:00 – 17:00 Uhr) erreichbar. Die Rechnung der bestellten Produkte wird per Post an Sie verschickt und die bestellte Ware zu Ihnen nach Hause geliefert.

Auch Coop bietet einen Heimlieferservice für Personen ab 65 Jahren sowie Personen mit einer Sehbehinderung an. Jedoch sind die möglichen Regionen eingeschränkt. Im Umkreis von 15 Kilometern der folgenden Standorte werden Bestellungen ausgeliefert:

  • Basel-Stadt: Coop Supermarkt Basel Gundeli
  • Bern: Coop City Ryfflihof
  • Fribourg: Coop City
  • Lausanne: Coop City
  • Luzern: Coop City Luzern
  • Mels: Coop Supermarkt
  • Meyrin: Coop City
  • Olten: Coop City
  • St. Gallen: Coop Supermarkt Gallusmarkt
  • Thun: Coop City
  • Unterentfelden (Aarau): Coop Supermarkt Unterentfelden
  • Weinfelden (Thurgau): Coop Supermarkt – Thurmarkt
  • Winterthur: Coop City
  • Zug: Coop City
  • Zürich: Coop City St. Annahof

Aus 100 Produkten des täglichen Bedarfs kann eine Bestellung aufgegeben werden. Bestellungen können telefonisch oder per E-Mail (0800 65 00 00 (Montag bis Samstag, 8.00-18.30 Uhr), coop65@coop.ch) aufgegeben werden. Die Bestellung muss einen Mindestbestellwert von CHF 20.00 aufweisen. Die Produkte werden von Freiwilligen des Schweizerischen Roten Kreuz nach Hause geliefert, Liefergebühren fallen keine an. Die Rechnung für Ihre Bestellung wird per Post verschickt. Die Produktliste sowie alle Informationen sind im Internet zu finden.

Tipps eines Virologen

Personen mit einer Sehbehinderung fassen gerade im öffentlichen Raum viele verschiedene Oberflächen an, können Distanzen zu anderen Personen schlecht einschätzen oder sind auf Unterstützung angewiesen. Im Interview mit einem Virologen hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV Tipps zu diesen Problematiken erfragt. Lesen Sie das Interview online.

Hörspiele, Filme mit Audiodeskription, lesen und vieles mehr

SRF Hörspiel baut sein Online-Angebot massiv aus. Schon über 250 Hörspiele warten in der neuen Hörspiel-Bibliothek darauf, gehört zu werden. Von Mundart bis Krimi, von Klassiker bis Experiment: Hier ist für jede und jeden etwas dabei!

Damit aber noch nicht genug: Alle Folgen des Luzerner Tatorts sind mit Audiodeskription für 180 Tage online verfügbar. Wer sich nicht für Filme oder Hörspiele begeistern kann, findet vielleicht bei der Schweizerischen Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte SBS etwas Passendes. Im Ausleihangebot stehen verschiedenste Bücher in Blindenschrift, Grossdruck, im Daisy- und E-Book-Format. Aber auch Musiknoten in Braille, Spiele und Hörfilme gehören dazu. Das Angebot steht Personen mit einer Seh- oder Lesebehinderung offen.

Chatten, Skypen, Posten und Co.

Die Pflege der sozialen Kontakte ist in dieser Zeit zwar eingeschränkt, aber nicht unmöglich. Tauschen Sie sich mit Bekannten und Freunden via WhatsApp, Skype, Facebook oder mit einem guten alten Telefonanruf aus. Die Zugänglichkeit von sozialen Netzwerken wie beispielsweise WhatsApp, Facebook und Skype ist gewährleistet.

Mit kleinen Geschenken Zeit verkürzen

Austausch in der Nachbarschaft geht auch ohne, dass Sie sich physisch treffen: backen Sie Guetsli oder andere feine Sachen und stellen Sie diese den Nachbarn mit einem Kärtchen vor die Tür. Oder überraschen Sie die Nachbarn mit einer selbstgebastelten Frühlingsdekoration. Wenn Sie Glück haben, wird die Aufmerksamkeit erwidert und Sie lernen neue Menschen kennen, mit welchen Sie vielleicht schon Jahre lang Tür an Tür leben.

Bewegung für gute Laune

Gehen Sie wenn möglich täglich in Ihrer Umgebung spazieren. Entweder mit einer Ihnen nahestehenden Person oder allein auf einer Strecke, die Sie kennen. Auch Übungen in den eigenen vier Wänden wie beispiels­weise Treppensteigen, Kniebeugen oder Dehnübungen halten fit. PluSport Schweiz hat dazu Videos mit verschiedensten Übungen auf YouTube bereitgestellt, die in den eigenen vier Wänden gemacht werden können.

Videos von PluSport

PluSport@home

Autorin: D. Moser SBV
Diesen Beitrag teilen