/ Interessenvertretung

Bahnhof Olten – Leitlinien für Sicherheit und Mobilität!

Geschätzte Betroffene, werte Reisende

Nicht nur Sehbehinderte und Blinde leiden unter der stark frequentierten Hauptunterführung im Bahnhof Olten. Aber speziell für uns Betroffene ist dieser Durchgang eine grosse Herausforderung.

Ausgangslage:

Die Sehbehinderten und Blinden sind ohne Leitlinien auf die Wände der Unterführung angewiesen und gehen vorsichtig an diesen entlang. Hindernisse wie Werbetafeln und Abfallplattformen oder Zugänge zu Bistros und Shops und deren Inventar erschweren unsere Mobilität. Zugänglichkeit und Barrierefreiheit sind so nicht gegeben. Es fehlt an guten Markierungen beziehungsweise an einem Leitsystem in der Hauptunterführung im Bahnhof Olten.

Vorfälle:

Es kommt immer wieder zu unschönen Zwischenfällen. Zusammenstösse zwischen Sehbehinderten und Sehenden sind an der Tagesordnung. Reisende, die vom Perron in die Unterführung wechseln wollen, stolpern oder fallen gar über den Blindenstock eines Sehbehinderten. Glücklicherweise laufen die meisten Zwischenfälle glimpflich ab. Gefährlich sind solche Vorkommnisse aber allemal und vorbeugen ist besser als heilen.

Ziel:

Umfrage - Bahnhof Olten
Bild:
Leitsystem

Es muss zwingend ein Leitsystem für Sehbehinderte und Blinde in der Hauptunterführung des Bahnhofs Olten angebracht werden, damit Reisende und Personen mit Beeinträchtigungen selbstbestimmt und selbstständig die Hauptunterführung sicher nutzen können.

Geschätzte Mitglieder, werte Reisende, unterstützen Sie unser Anliegen betreffend Leitlinien im Bahnhof Olten! Sehbehinderte und Blinde sollen sich selbstständig und selbstbestimmt im Bahnhof Olten bewegen können. Dafür braucht es Leitlinien in der Hauptunterführung – zur Sicherheit aller!

Link zur Umfrage:

https://www.umfrageonline.ch

Share this Post