Öffentlicher Verkehr

  • 147

SwissPass und Begleiterkarte – aus 2 wird 1

SwissPass, die rote Karte der Schweizer ÖV-Unternehmen im Kreditkartenformat ist den Inhaberinnen und Inhabern eines Halbpreis- oder Generalabonnements wohl schon bekannt. Nun ist vorgesehen, dass die Begleiterkarte ins SwissPass-System aufgenommen soll, wenn diese erneuert wird. Dies heisst konkret, dass sie ebenfalls im SwissPass integriert wird. Der Zeitpunkt ist allerdings noch unklar. Ursprünglich war die Einführung am 01.01.2021 geplant; wegen Verzögerungen wird die aktuelle Begleiterkarte aber voraussichtlich um ein Jahr, bis am 31.12.2021, verlängert.

swisspass

Diese Integration hat nicht allein den Vorteil, dass nur noch ein Ausweis vorgewiesen werden muss: praktisch ist auch, dass dereinst alle Artikel auf dem SwissPass-Konto einheitlich abgerufen werden können. Weitere Artikel wie etwa Einzelbillette, die beispielsweise beim Call-Center Handicap der SBB telefonisch bestellt wurden (Telefontickets), sollen nämlich zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls auf den SwissPass geladen werden können. Jedoch gibt es hierfür vorerst noch ein paar technische Hürden zu überwinden.

Beispiel

Hier ein Beispiel, wie es künftig ablaufen soll: eine blinde Person wohnt in Lausanne und ist im Besitz eines Halbtaxabonnements sowie einer Begleiterkarte – beide Ausweise sind auf ihrem SwissPass geladen. Am Schalter ihres Wohnbahnhofs bestellt sie ein Billett nach München und zurück für sich und ihre Begleitperson; dabei weist sie ihren SwissPass vor. Dank den eingetragenen Artikeln im SwissPass werden automatisch die richtigen Fahrkarten (inkl. diejenige zu CHF 0.00 für die Begleitperson) ausgestellt. Für Smartphone-Besitzer sollte dann auch eine Billettbestellung per App möglich sein. Sobald wir mehr Details zu diesen Verbesserungen erhalten haben, werden wir gerne wieder informieren.

Erstellt: SBV-Interessenvertretung
Diesen Beitrag teilen