Marianne Gilgen mit Pudel Zeus

Informationen zu Sensibilisierungs-Unterricht für Schulen

Der SBV hat für den Schulunterricht zum Thema Blindheit/ Sehbehinderung eine Infobox entwickelt. Die verschiedenen Schulstufen haben mit diesen Infoboxen eine geeignete Unterstützung für Unterrichtslektionen.

Diese sind in den Medienzentren in der Schweiz erhältlich.

Kanton Solothurn / Aargau

FHNW Pädagogische Hochschule Bibliothek, Obere Sternengasse 7,
4502 Solothurn, Telefon: 031 628 66 03, Link: Bibliothek-Solothurn

Die SBV Sektion Aargau/Solothurn bietet den Schulklassen kompetente Sensibilisierungslektionen an und vermittelt den Kindern und Lehrpersonen die Sehbehinderten- und Blindenwelt.

Die Sensibilisierung wird durch Betroffene anschaulich, interessant und eindrücklich vermittelt. Spezielle Hilfsmittel wie die sprechende Armbanduhr oder Lesegeräte  veranschaulichen die technischen Möglichkeiten  in der Sehbehindertenwelt. Besonders beliebt bei den Teilnehmern ist der Blindenführhund, der mit seinen Fähigkeiten immer wieder zu begeistern vermag.

Unterrichtsmaterial:

Infobox gross
(12 kg, 30 x 40 x 60 cm)
Infobox klein
(5 kg, 20 x 30 x 40 cm)
• 14 Simulationsbrillen• 6 Simulationsbrillen
• 14 Blindenschrift-Schreibtafeln• 15 Dunkelbrillen
• 25 Dunkelbrillen• 12 Blindenschrift-Schreibtafeln
• 25 Braille-Alphabete• 25 Braille-Alphabete
• 4 Quartette• 3 Quartette
• 4 Domino-Spiele• 1 Lehrmittel „For your eyes only“ mit DVD
• 1 weisser Stock• 3 Mini-Comics „Ein Tag mit Herrn Weisstock“
• 1 Klingelball
• 1 Lehrmittel „For your eyes only“ mit DVD
• 3 Mini-Comics „Ein Tag mit Herrn Weisstock“

Kursablauf:

Muster-Programm:

08:30 h

09:00 h
09:20 h
09:30 h

10:00 h
10:30 h
11:30 h
12:00 h

⇒ Empfang der Kursleitung bei ÖV. Gemeinsames verschieben in die Klassenräume.
⇒ Begrüssung und Vorstellungsrunde
⇒ Begriff „Toleranz“ – „Live-Talk“
⇒ Aufzeigen „mit Unterrichtsmaterial“ der Blindenwelt in praktischen Übungen.
⇒ Pause
⇒ Rundgang „Aufzeigen der Barrieren“
 Kursabschluss und Fragen beantworten
 Kursende

Sensibilisierungsziel:

 

⇒ Die Teilnehmenden sind auf die typischen Verhaltensweisen sensibilisiert und richten ihr Verhalten danach aus.

⇒ Die Teilnehmenden sind bereit, sich in die Lage der spezifischen Bedürfnissen von Blinden und Sehbehinderten zu versetzten.

Die Teilnehmenden werden in den Lektionen durch persönliche Aussagen und Statements sensibilisiert und zum Nachdenken animiert.

 

Für weitere Auskünfte kontaktieren sie

Thomas Biedermann
Interessenvertretung Aargau / Solothurn

Tel: +41 (0)79 647 51 70
E-Mail: info@sbv-bvas.ch

Share this Page