Neue Sevices in SBB-Zügen

  • 95

Neuer Service «SBB Inclusive» dank der Beacon-Technologie

Gratis-Internet mit weiteren Mobilfunkanbietern im gesamten Fernverkehr der SBB

Mit der Beacon-Technologie können neben dem Gratis-Internet noch weitere Kundenservices lanciert werden. So wird zeitgleich mit «SBB Free Surf» per Fahrplanwechsel im Dezember 2020, die App «SBB Inclusive» lanciert.SBB-inclusive «SBB Inclusive» digitalisiert die Kundeninformation am Bahnhof sowie im Fernverkehrszug und macht sie für Menschen mit einer Sehbehinderung auf ihrem eigenen Smartphone barrierefrei nutzbar.
Die Beacon-Technologie wird künftig auch für die rasche Kundeninformation im Störungsfall genutzt werden.

Seit rund einem Jahr testet die SBB gemeinsam mit Salt und Sunrise das Gratis-Internet «SBB FreeSurf» auf einzelnen Zugverbindungen. Wie bekannt, wird die SBB diesen Service ab Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2020 auf den ganzen Fernverkehr ausweiten. Ab dann können zusätzlich auch Kundinnen und Kunden mit einem Mobile-Abo von digitec, Quickline und ab Spätsommer 2021 auch Kundinnen und Kunden der Swisscom im Zug gratis surfen. Der Einbau der nötigen Technik in rund 2500 Fahrzeugen hat vor Kurzem gestartet.

Betroffene konnten die App über 1 Jahr, in den ICN Zügen, testen.

Fazit, eine grosse Erleichterung für Blinde- und Sehbehinderte.
Unter anderem werden Stationen, die Abfahrts- und Ankunftszeit, die Perron und vieles mehr Im Weiteren sind Einstellungen „Dark Mode“ oder Vergrösserung möglich. Auch Voice-Over funktioniert natürlich. Und bei Veröffentlichung werden auch die verschiedenen Sprachen implementiert sein.

Ab Fahrplanwechsel 2020 wird «SBB Inclusive» im App Store verfügbar. Die App wird mit IOS und Android-Geräten funktionieren.

Die App „SBB Inclusive“ siegt im Publikumsvoting für den Preis „Canne blanche 2020“
Der Preis „Canne blanche 2020“ geht an die SBB: Die Kundeninformations-App „SBB Inclusive“ hatte beim Publikums-Voting von Lematin.ch und Blick.ch sowie auf unserer Website ganz eindeutig die Nase vorn. Das SBB-Projekt überzeugte mit 1’252 Stimmen, gefolgt vom „Haptic Touch Panel“ von Schindler Aufzüge AG mit 654 Stimmen und dem Lehrbuch „Punkt, Punkt, Komma, Strich“ des Vereins PPKS mit 447 Stimmen.

Insgesamt hatten über 2’350 Menschen an der Publikumsjurierung teilgenommen. Vorab hatte eine Fachjury unter dem Vorsitz von Thomas Dietziker drei Projekte aus den 25 Einreichungen nominiert, die der Leserschaft von Lematin.ch, Blick.ch sowie den Besucherinnen und Besuchern unserer Website präsentiert wurden. Das Projekt der SBB überzeugte die Juroren: „Wir sind der Ansicht, dass diese digitale Kundeninformation, die zusammen mit blinden Menschen entwickelt wurde, eine grosse Hilfe ist und das selbständige Reisen blinder und sehbehinderter Menschen nutzbringend unterstützt“, sagt Thomas Dietziker, Jury-Präsident und Präsident des SZBLIND.

Die Preisverleihung findet am Nachmittag des 17. September 2020 in Zürich statt.

Canne blanche

Gewinner «Canne Blanche» Eine tolle Geste für das Entwickler-Team der SBB!

Seit Mai 2019 profitieren Reisende auf den Intercity-Fernverkehrslinien Genève-Aéroport–Biel/Bienne–Zürich HB / Lausanne–Biel/Bienne–St. Gallen / Basel SBB–Biel/Bienne vom kostenlosen Internet-Zugang «SBB FreeSurf». Der dafür gemeinsam mit Salt und Sunrise erfolgreich durchgeführte Technologietest wird per Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2020 abgeschlossen. Wie bekannt, wird «SBB FreeSurf» als Kundenservice auf den ganzen SBB-Fernverkehr ausgeweitet. Neben den Kunden von Salt und Sunrise werden ab dann zusätzlich Kunden mit einem Mobile-Abo von digitec und Quickline mit der App «SBB FreeSurf» gratis im Internet surfen können. Ab Spätsommer 2021 profitieren dann auch Swisscom-Kundinnen und -Kunden mit einem Abo von der Lösung. Reisende aus dem Ausland können mit einer SIM-Karte eines an «SBB FreeSurf» beteiligten Mobilfunkanbieter gratis im Internet surfen.

Diesen Beitrag teilen